Sunweb.de - Lust Auf Schnee! - Page 28

LUST AUF SCHNEE DIE RICHTIGEN TEXTILIEN SIND DAS A UND O SKI-KLEIDUNG LAGE FÜR LAGE Entscheidend beim Kauf funktioneller Skibekleidung ist die Wahl der richtigen Textilien. Die meisten Skijacken und -hosen sind auf der Innenseite mit wärmendem Polyester oder Polypropylen ausgestattet. Sie saugen vergleichsweise wenig Wasser auf und werden auch beim Schwitzen nicht so schnell feucht. Als unterste Schicht und direkt über der Funktionswäsche getragen, eignen sich Textilien, die die Feuchtigkeit vom Körper weg transportieren, wie zum Beispiel leichter Fleece. Da diese Materialien meist keinen Schutz vor 28 Wind und Feuchtigkeit von außen bieten, jedoch warm halten, kann bei steigenden Temperaturen ohne weiteres eine stabilere, dünnere und wetterabweisende Softshell-Jacke anstelle einer Skijacke darüber getragen werden. Bei kälteren Temperaturen und Schneefall führt meist kein Weg an einer wetterfesten, äußeren Schicht vorbei. DAS ZWIEBELPRINZIP Temperaturumschwüngen trotzen vor allem Skifahrer, die auf das Zwiebelprinzip setzen oder Skijacken tragen, die über raffiniert angebrachte Belüftungsschlitze sowie Klettverschlüsse an Ärmeln und Saum verfügen. Gegebenenfalls schützt eine Sturmhaube unter dem Helm vor stärkerem Wind. Neben dem Material ist gerade bei Skijacken die Verarbeitung von Nähten und Reißverschlüssen entscheidend. Die regelmäßige Pflege der funktionalen Skibekleidung ist wichtig. In der Regel lässt sich Skibekleidung problemlos bei 30 bis 40° C waschen. Wichtig ist, dass ein speziell für Funktionsbekleidung geeignetes Waschmittel verwendet wird. (Quelle: DSV aktiv) WWW.SUNWEB.DE