divingEurope 2|2017 - Page 68

divingEurope 2|2017 Die Skualo-Porto­cristo-Crew ist vielsprachig. Es sind auch deutsche Tauchlehrer und Guides im Team se sind dabei nicht nötig. Einzig ein Grund- maß an Fitness sollte vorhanden sein. Ein bisschen (harmloses) Herumklettern steht schließlich neben dem Spaß im Wasser – samt Sprung ins feuchte Element – auch auf dem Programm. Tageslicht dringt nicht in die relativ große Höhle vor, aber jeder Teilnehmer bekommt mit seinem Helm auch eine Lampe. In der Zeit zwischen den Tauchgängen oder Tauchtagen laden natürlich die zahlreichen Strände der Insel zum Faulenzen ein. Pal- ma de Mallorca liegt mit 65 Kilometern Ent- fernung nicht grad um die Ecke. Dafür soll- te schon ein Tagesausflug geplant werden. Wer kurzfristig etwas anderes als Portocris- to sehen will, der kann ins nahegelegene Städtchen Manacor. Zugegeben: die Peri- pherie ist zwar nicht gerade heimelig, aber im kleinen Viertel um die hübsche Kirche gibt es Cafés und Restaurants. Da lässt sich doch prima der Plan für den nächsten Ferientag ausarbeiten. In der Nähe von Portocristo liegt Mana- cor, der Geburtsort von Tennisstar Rafael Nadal. Im kleinen Viertel um die alte Kirche gibt es ein paar hübsche Cafés 68