divingEurope 2|2017 - Page 3

divingEurope 2|2017 Liebe Leser, Natürlich haben Zeitungsmacher und damit auch wir regelmä- ßig das Problem, Reportagen saisonal so einzuordnen, dass dem Leser aus der Lektüre der größtmögliche Nutzen für seinen Urlaub entsteht. Oft ist es aber so, dass Reiseplanungen eine gewisse Vorlaufzeit bei der (Ur- laubs-)Planung brauchen. Beim Erscheinen von vier Maga- zinen pro Jahr ist das noch kniff- liger als bei Monatsheften. divingEurope möchten Ih- nen aber lieber mehr Zeit zum Überlegen und Planen Ihrer Tauchreise lassen als zu wenig. So erscheint auch der Artikel über die Orcas Im Norden Euro- pas in dieser Frühjahrs-Ausgabe und lässt Ihnen damit genügend Zeit zur Vorbereitung auf eine mögliche Reise. Timo Dersch hat sich in den rich- tigen Tauchanzug (genau: Tro- cken...) geschmissen und ist mit der Fotografin Amanda Cotton zu ganzen Herden von Schwert- walen ins Meer gestiegen. Auch so etwas bietet der europäische Kontinent: Niemand muss dafür um den halben Globus fliegen. Ein Tauchrevier mit (fast) stetem Sonnenschein ist dagegen die griechische Insel Leros. diving­ Europe ist überzeugt, dass die- se Region zu sehr unterschätzt wird. Oder haben Sie schon viel darüber gelesen? Liegt vielleicht daran, dass in Griechenland das Tauchen Jahrzehnte lang äu- ßerst schwierig war. Was man von unserem vierten Ziel nicht behaupten kann: Mallorca ist ein so etwas wie ein europäischer Reiseklassiker. Wir stellen Ihnen den Basenverbund Mallorca Di- ving in zwei Teilen vor. Held unseres Tierporträts ist auch eine Art Klassiker: der Oktopus findet sich in fast jeder Bucht des Mittelmeers und des Ostatlantiks. Wo auch immer Ihre nächste Reise hinführt: wir wünschen Ihnen jetzt erstmal viel Spaß mit dem neuen divingEurope! 3